Und sehet die Vögel

Ja, the idea of monday hat sich an der Wirklichkeit mal wieder sattgefressen. Andererseits habe ich irgendwelche Briefe mit Rechnungen geöffnet, zudem habe ich ein wenig mehr Unterricht vorbereitet als üblich, ich aß Salat zum Mittag, räumte die Kiste auf, die meinem Schreibtischgewühle Asyl geboten hatte und machte irgendwas gerne mit einem der Kinder. Ach ja: Ich lag auf dem Bett von meinem Sohn und wies ihn an, was er aufzuräumen habe. Das mache ich jetzt immer um 18:15 mit ihm, längstens bis 18:30. Mal sehen, wann ich das sein lasse. Eben fing ich an, Civilization VI zu spielen, aber das frustrierte mich irgendwie. Blöde Krieger, unüberschaubare Forschungen… früher oder später mache ich immer was falsch und will von vorne anfangen.

An sich müsste ich einen Artikel zur Sexismus-Debatte schreiben, finde ich. Wenige haben dazu so Kluges zu sagen wie ich. Oder ich könnte bei den Grünen austreten, weil die eine langweilige etablierte Partei geworden sind.

Ich habe mal gelernt, Gregor Samsa sei auf der Suche nach der richtigen Speise. Er isst nämlich nicht. Der Apfel, den sein Vater ihm in seinen Chitin-Panzer pfeffert, schafft keine Abhilfe. Aber er würde freudvoll über die Bilder an der Wand tollen. Das sei ein Zeichen dafür, dass die richtige Speise für ihn die Kunst sei. Ist als Käfer natürlich blöd. Da hätte er ein Laubenvogel werden sollen. Die machen nämlich mit viel Aufwand erst richtig sauber, dann holen sie imposante Gestrüppe ran und bauen Lauben, kunstvoll, manche mehr als einen Meter hoch, ich füge mal ein Foto oder Link ein.Bildergebnis für laubenvogel paar

Ihr denkt jetzt, naja, Kunst, der will halt ein Nest bauen. Aber das ist keineswegs der Fall. Laubenvögel bauen eben ein Kunstwerk. Das Weibchen kommt dann vorbei und wenn es ihm gefällt, paart es sich mit dem Männchen. Dann aber vertreibt das Männchen das Weibchen, weil es in Ruhe rumhängen will und mit den Blagen nichts zu tun haben will. Das Männchen wohnt aber nicht mal da, sondern fliegt dann auch wieder woanders hin. Es ist ein bisschen so, als würde man einen Sportwagen kaufen in der Hoffnung eine nette Frau damit zu beeindrucken, dann käme die Frau, man paare sich, schickt die Frau dann weg und jetzt kommt das Ungewöhnliche: schmeißt dann den Sportwagen weg. Wegen Kafkas Käfer wäre der Vergleich besser gewesen, wenn das Männchen einen Roman geschrieben hätte, aber dann wäre das Wegschmeißen nicht so schockierend. Das Lustige ist, dass die Laubenvögel-Männchen so heiß aussehen (finde ich jedenfalls), dass sie auch so jedes Weibchen bekommen würden. Zumindest in Europa, wo die Vogelinnen nicht gewohnt sind, dass man heiß aussieht und ihnen einen Wolkenkratzer aus Stroh auftischt. Nicht nur das – die Männchen haben auch ein Farbkonzept, das oben nur angedeutet ist, sammeln also z. B. nur blaue Sachen, mittlerweile oft blauen Müll – Upcycling (nein, das heißt nicht, mit einem Fahrrad den Berg hochfahren): Mit Müll einen Geschlechtspartner anlocken. Wenn ich das so lese, sollte ich mich lieber doch nicht in die Sexismus-Debatte einbringen.

Jedenfalls wurde Gregor Samsa leider kein Laubenvogel. Und die richtige Speise hat er letztlich auch nicht gefunden. Wer schon. Vielleicht muss die Speise auch gar nicht die richtige sein, man muss nur davon überzeigt sein, dass das, was man so tut, genau so sein muss. „Wir müsse uns Sissyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen“. Wie der Laubenvogel. Vielleicht denkt er ja auch jedes Mal: Jetzt räume ich hier auf, dann baue ich ein bisschen, „Oh eine weitere blaue Blüte – ich will nicht voreilig sein, aber wenn das mal nicht das neue Leben ist!“

Und dabei sind die Bibel-Vögel immer so faul und säen nicht und ernten nicht…

Advertisements

4 Kommentare zu „Und sehet die Vögel

  1. Oder manche Fische gar .. die lassen sich nach einer glücklichen Kindheit erst chillig ins Meer treiben, um dann gegen die Strömung und mit ziemlich viel Aufwand wieder dahinzuschwimmen, wo sie herkommen – also irgendwie zu ihren Eltern, um es ihnen gleich zu tun. Dabei werden sie durch Smoltifikation zu Osmoregulierern. Crazy. Einige bleiben allerdings unterweg in Berlin hängen und sind dann autmatisch auch schon auf dem Rückweg. Und dabei sind die Bibel-Fische erst nur 5 und dann 5000.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s