Metamorfosen II

So, ich baue mal einen Schreibfehler ein, habe ich mir vorgenommen. F. schläft noch. Wir haben es jetzt mal gewagt, Ausschlaftage zu installieren. Meiner war gestern. Hat aber nicht geklappt. Ich lag so wach rum, hab dann ein bisschen spiegelonline gecheckt, dann wieder so wach rumgelegen. Bei f scheint es besser zu gelingen, sie ist aber auch vielleicht krank. Es ist ja gar nicht so, dass man nur die Hälfte an Arbeit hat, wenn man sich morgens gemeinsam um die Kinder kümmert. Zumal man immer bei Fehlern ertappt wird, die man, wenn nur die Kinder dabei sind, Erziehung nennen kann. Wenn ich einem Kind aus pädagogischen Gründen meinen Zorn zeige, z. B.: „Ich will es nicht schon wieder sagen müssen, es nervt“ sagt f gern,  „Das ist doch aber gar kein Tipp!“. Tja. Die Kinder waren jedenfalls megapünktlich heute und ich habe es sogar geschafft, Brötchen aufzubacken, bevor sie weg waren. Morgens ist eh cool, sagte ich das schon? Alles kann noch perfekt sein. Eben wie beim Heroes-Spielen, wenn man gerade den ersten verlustlosen Kampf um die erste Holzmine macht. Ich habe Civ VI doch noch eine Chance gegeben. Die beruhigende Musik beruhigt mich irgendwie. Außerdem habe ich the amazing spiderman 2 gesehen. Ich befürchtete schon, dass ich gedemütigt den Computer ausmachen muss, denn nach einer halben Stunde kam er mir irgendwie bekannt vor. Das geht mir manchmal so bei Filmen so, die aus Hollywood kommen. Oft heißt das aber keineswes, dass ich sie schon Mal gesehen habe. In diesem Fall aber doch. Zum Glück nur die erste halbe Stunde. Und auch da kamen mir Einzelheiten echt unbekannt vor. Ich könnte jetzt aus Spiderman irgendwelche Metaphern rausquetschen oder wenigstens Vergleiche. Lasst mich kurz überlegen. Als Peter Parker eines morgens aus unruhigen Träumen erwachte fand er sich in zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt. (frei nach „Die Verwandlung“). Eine Spinne kann immerhin Kunstwerke erschaffen. Wenn sie sich mal Zeit nehmen würde und nicht immer Verbrechern hinterherjagen würde. Ich glaube eh, dass die Verbrecher eine Art Nachrückverfahren haben. Heute habe ich recht wenig Unterricht, den ich auch noch mit Recherche im Internet vertändle. Ich könnte also mal die Blätter angreifen. Gestern Abend überwies ich Arztrechnungen, um mir die Legitimation zum Zocken zu verschaffen. Ach ja: Dieser Briefumschlag mit Rechnungen war schon mal weggeschickt worden. Schade, weil ich kurz die Aussicht auf viel Kohle von der Versicherung hatte. Andererseits aber auch super, weil sich daraus keinerlei Handlungsbedarf ableitete. Ich habe mir versprochen, jeden Abend die taz vom nächsten Tag zu lesen, bevor ich auf Autopilot stelle und irgendwas mit Medien mache. Gelegentlich bin ich erstaunt, wie schnell man so eine Zeitung lesen kann. Es gibt auch die Kategorie „muss ich mal in Ruhe lesen“. Dann lese ich den Artikel oft gar nicht, weil er so interessant ist. Gelebte Dialektik. Manche Beziehungen haben sich nach diesem Prinzip gar nicht erst angebahnt. Bei anderen. Bei Beziehung fällt mir ein: Ich wecke mal f und frage, ob sie weiterschlafen will.

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Metamorfosen II

  1. „Dann lese ich den Artikel oft gar nicht, weil er so interessant ist. Gelebte Dialektik.„

    Wenn Du gute Laune hast, bist Du am besten!

    Gefällt mir

  2. Zwei Metamarmorflossen .. Also Erziehung ist Tipps geben? Z.B.: ein Tipp mein Kind, bring mal den Müll runter! Rumschimpfen hilft sicherlich nicht/nur kurzzeitig. Ich übe mich noch am väterlichen Brummen als Intervention ..

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s