Raubtiere, bei denen nichts klappt

Ich habe noch eine Nachreichung zum Thema Evolution aus dem letzten Jahr: Es geht um die Idee, wie es wäre, wenn Tiere fett wären. Zum Beispiel nach Weihnachten.

animals round

Besonders die Katze bei 0:29 hat es mir angetan. F. sagte mir, ich hätte eine sogenannte „Plautze“ bekommen. Und zwar in einem Ton der verriet, dass das schon lange mal rauswollte. Ich weise das von mir, aber falls doch, kann ich nichts dafür. Das kam nämlich so: Ich verbrachte meine Tage auf der Waage und aß hier und da mal ein Salatblatt. Dachte, dass das gut war. Dann aber machte ich Sport, leider welchen, den ich nur in den Grundzügen beherrsche, nämlich Fußball. Früher dachte ich, ich könne das. Das lag aber daran, dass ich in politischen Gruppen war und mit denen Fußball gespielt habe. Das ist halt so, als ob man mit einer Fußballmannschaft Politik macht. Da entsteht schnell der Eindruck, man wäre der Einzige, der es kann. Im Wesentlichen kann ich in den unwahrscheinlichsten Winkeln am Tor vorbeischießen. Außerdem habe ich früher zu viele Artus-Romane und TKKG gelesen. Dadurch bin ich ein grundehrlicher Typ geworden. Körpertäuschungen aber sind Lügen. Egal, der Punkt ist: Durch den Sport habe ich immer mehr gewogen. Ich konnte das auch bei einer Körperbegutachtung feststellen: Ich bekam Muskeln. Dass die etwas wogen, fand ich Betrug. Auf die Waage war kein Verlass mehr, auf den Salat auch nicht. Dann war alles egal. Jetzt, im neuen Jahr fand jedoch eine Körperfettwaage den Weg zu mir. Ich mag das Wort Körperfett nicht. Das klingt, als würde mich jemand essen wollen und den Fettrand zuvor abtrennen. Ein anderer würde dann sagen: „Spinnst du, schön knusprig ist das das Leckerste!“ Da sind so Metallteile auf der Waage. Als ich micht das erste Mal draufgestellt habe, habe ich mich daran blutig gerissen. Das mag ein Zeichen sein. Apropos blutig: Gestern rief ich bei meinem Arzt an. Wenn die Sprechstundenhilfe (oder heißt das heute Assistant Healer) rangeht, sagt sie immer „Moment mal bitte“, ich sage „ok“, doch das hört sie schon nicht mehr. Ich werde dann daneben gelegt. Nicht mal mit Warteschleifenmusik. Falls jemand mit Demütigung unterversorgt ist, kann ich die Telefonnummer rausgeben. Jedenfalls wollte ich etwas über meine Vorsorgeuntersuchung und die Blutprobe hören. Als sie nach vier Stunden wieder nach mir griff, sagte sie, ja alles top, ja auch die Leber- und Nierenwerte (ein bisschen in einem Gehen-Sie-aus-der-Leitung-Ton). Da hatte der Ultraschall wohl eine Bauchhöhlenschwangerschaft oder was auch immer für Fettlanlagerungen an der Leber gehalten. Ich war ein bisschen enttäuscht. Wie viel muss man denn noch trinken, damit das amtlich wird. So stelle ich mir das vor, wenn man DDR-Oppositioneller war und sich durchringt, doch mal seine Akte anzufordern und sich schon überlegt, darüber zu schreiben, so: „Beim Lesen meiner Akte“, man überlegt schon, ob man noch ein paar Mal kommen muss, weil die so einen Servierwagen ankarren, auf dem sich Akten stapeln. Die Stasi-Unterlagen-Behörde sagt dann: „Tut uns leid, wir haben leider keine Akte für sie.“ Und kurz sieht man den Vorwurf in den Augen der Mitarbeiterin in dem grauen Köstüm aufblitzen. Als Kind war ich manchmal beim Orthopäden, weil ich irgendwo gegengelaufen war und meine größte Sorge war nicht, dass ich bleibende Schäden hätte, sondern dass der Arzt sagt: „Ja, ist nichts. Dafür bist du jetzt hergekommen, hast du dich mal im Wartezimmer umgesehen, da steht das Blut knietief, die Knochen sind nur noch schwer den Personen zuzuordnen und du kommst hier mit so einer Druckstelle?“ Bei Arzt fällt mir ein: Mein Sohn ist am 22. Dezember die Treppe runtergefallen. Er dachte, da sei noch Boden, es war aber schon keiner mehr. Er hatte dann einen Tischtennisball über dem Auge. Sah jedenfalls so aus. Ich hatte meine alte Sorge, dass die Ärztin das mit der Druckstelle sagt, nicht, als ich ins Krankenhaus fuhr. Dafür trat eine neue Sorge an deren Stelle: Wie beweise ich, dass ich mein Kind nicht mit einer Latte geschlagen habe. Ich gab meiner Stimme ein sanftes Timbre, las rührend vor und blickte immer freundlich. Genau das hätten auch die Väter gemacht, die ihren Sohn mit einer Latte geschlagen hätten. Die Ärztin wandte sich dann auch nur an meinen Sohn, um den Tathergang zu rekonstruieren. Ich dachte, wenn ich jetzt die Unfallschilderung an mich reiße, bin ich geliefert. Dann macht sie eine Notiz und zwei Männer in dunklen Mänteln vom und Sonnenbrillen Jugendamt stehen morgen vor der Tür. Wenn die das ganze Moos zwischen den vorderindischen Felssteinen auf unserer Auffahrt sehen und erfahren, dass wir keine funktionierende Waschmaschine haben, kann ich froh sein, wenn ich meinen Sohn ein Mal im Jahr sehen darf. Günstigerweise ahnte mein Sohn das aber auch und betete lupenrein den Text runter, dern wir vorher auswendig gelernt hatten…, nein, er erzählte, was passiert war. Ohne retrogarde Amnesie. Hatte ich mal, als ich vom Rad gefallen war und auf dem Ohr gelandet war und 20 Minuten bewusstlos in der Wrangelstraße rumlegen hatte. Das Hirn denkt sich dann, daran denke ich jetzt mal nicht mehr. Paradox eigentlich, oder? Ich weiß bis heute nicht, was passiert war. Es muss ein Fehler gewesen sein, bei dem es sich jetzt so verhält:

Stulle: Und, Didi, was haste jezze daraus gelernt?

Didi: Nischte.

Stulle: cool.

Und: normalgewichtige Tiere finde ich ziemlich arrogant. Ohne Not springen die über eine Distanz von 4 Metern von Ast zu Ast und treffen genau, wenn ich gucke. Oder habt ihr schon mal ein Eichhörnchen vom Ast fallen sehen? Da sind mir Raubtiere sogar lieber. Das Netz ist voll mit Filmchen, wie Raubtiere ihre Beute nicht kriegen und manchmal noch unterlegt mit so Texten, der Gepard ist sowas von schnell, aber leider nur über eine Distanz von 10 Metern, danach muss er anhalten und Erfrischungen zu sich nehmen. Wenn er die Antilope (die rennen kann bis zum Jüngsten Tag oder von Ast zu Ast springen) bis dahin nicht hat, kriegt er sie nicht. Es gibt auch viele Videos, wo Löwen von Büffeln zusammengeschlagen werden. Das finde ich immer anfangs gut, wenn die Löwen dann aber im hohen Bogen durch die Luft fliegen und aus 10.000 Wunden bluten, doch nicht mehr. Ich hatte ja mal vor, vom Vegetarier zum Carnovarier zu werden, also nur noch Raubtiere zu essen, weil man damit viel mehr Tiere rettet, als wenn man nur Vegetarier ist. Aber wenn ich mir dann klarmache, was uns verbindet, nämlich, dass fast nichts klappt, was wir uns vornehmen, esse ich doch lieber diese arroganten Eichhörnchen. Die haben auch kaum Fett. Ich werde mein Körperfett in den Bereich „normal“ bringen, auch wenn ich dafür 5 Kilo zunehmen muss.

PS: Die Waschmaschine ist gekommen. Und mein Sohn hat gestern auch die Fugen gekratzt. Es geht ihm wieder gut.

 

 

Advertisements

4 Kommentare zu „Raubtiere, bei denen nichts klappt

  1. #„Plautze bekommen“: Hat F. eine neue Brille oder hattet Ihr das erste Mal seit Jahren wieder Sex oder habe ich Dich einfach schon lange nicht mehr gesehen und wir unterschiedliche Vorstellungen von Plautze, also ab welchem Wölbungsgrad gilt der Begriff?

    #Arztbesuch: Einen der größten Triumphe meines Lebens erlebte ich, als ich einen befreundeten Arzt um einen außerplanmäßigen Termin bat, den dieser unwillig einräumte und auch zur Begrüßung schien er noch leicht genervt von diesem Freundschaftsdienst zu sein. Nachdem er die Testergebnisse eine halbe Stunde später gesehen hatte, stammelte er immer wieder: „Du hast alles Recht hier zu sein, Du hast alles Recht hier zu sein“. Ich verließ die Praxis mit einer Einkaufstüte voller Medikamente.

    Gefällt mir

  2. ##Plautze: Ich nämlich habe auch eine bei mir festgestellt, als ich letztens so einen enganliegende Rollkragenpullover shoppte, in etwa in der Dimension, die ich bei dir schon lange für gegeben nehme.
    Waschbrettbauch < schlank<normal<fleischig<Bäuchlein<Plautze<Buerbauch<fett

    Gefällt mir

  3. Ich lese wieder. Was klingt wie ne Kampagne der FAZ drückt aus was jetzt wieder Phase ist.
    Ich lese wieder und habe die U6 mit herzhaftem Lachen unterhalten.

    Zuerst um mit 101. An Scha anzuknüpfen, ein frohes, gesundes, spannendes, glückliches neues Jahr

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s