Eichhörnchen aus dem Darknet gekauft

F. und ich haben heute überlegt, ob man im Darknet ein Eichhörnchen erwerben kann. Wir haben zwar ein Eichhörnchen, das ist aber viel unterwegs und mitunter auch tot. Also vielleicht auch nicht tot, aber F. hat eine Eichhörnchenleiche gesehen, die zwar nicht in unmittelbarer Umgebung unserer Grundstückes war, aber unserem Eichhörnchen wohl ähnlich sah. Das Eichhörnchen aus dem Darknet würden wir dann einfach in den Garten setzen und auf seine Dankbarkeit hoffen. Ich hoffe ferner, dass Eichhörnchen nicht wie Hunde sind und dämlich gleich losrennen, tausende Kilometer durch das Darknet, um zu ihrem Herrechen zurückzurennen. Vielleicht gibt es aber auch ein Darknet-Kleinanzeigen, dann könnte ich ein Herrchen in der Nähe auswählen. Ich gab dann Dark.net ein. Das war aber ein Fehlschuss. Man kann das Darknet auf seinen Computer holen, aber will man das? Entsprechende Sicherheitsanweisungen, nicht vom Weg abzukommen, klingen wie Gollum in Mordor in den Sümpfen der Toten: Folgt nicht den Lichtern! Im Lightnet kann man einen Kobel für Eichhörnchen kaufen, damit die dort einziehen. Das kommt mir auch komisch vor. Kann man auch ein Gangsystem für Maulwürfe kaufen? Oder ein Netz für Spinnen? Wie finden die Tiere das, wenn man denen alles abnimmt? Ist das nicht zu viel fördern und zu wenig fordern?

Neulich an einem Ferienabend saßen F. und ich so auf dem Sofa und versuchten Netflix einen Film abzuringen, der uns gefiel. Es gelang nicht. Wir begannen „Tammy“ zu sehen, was zu albern war, dann gaben wir „Selbst ist die Braut“ eine Chance. Da sah F. dann voraus, wie es weitergehen würde und spoilerte mich auch gleich aus Rache für den Vorschlag. Dann sahen wir eine Folge Elementary. Die Sehnsucht, Teil von etwas Wesentlichem zu sein, wurde so aber nicht ganz erfüllt. Der Vorschlag wurde geboren, andere Sachen zusammen zu machen als Filme, Sex oder essen. Ich versuchte wieder, sie zu den Grünen zu bewegen oder dazu, ein Buch mit mir zu schreiben. Insgeheim denke ich, sie kann eigentlich besser schreiben als ich, aber da unsere beiden Namen auf dem Buch stehen würden, würde das mir mehr nutzen als ihr. Gemeinsame Gewerke waren auch nicht die Erlösung, wenngleich ich die Idee eines Cafés noch nicht verloren ist. Schließlich zogen wir uns darauf zurück, uns wieder etwas vorzulesen. Wie einst in unseren wilden Tagen. Heute waren wir dann zum Kaffee oder so eingeladen und erhielten ein Buch von Gavin Extence. Ein Buch, das man sich vorliest, sollte ja nicht zu sehr sein wie Hegel. Außerdem hat es sich eher nicht bewährt, wenn eine von uns das Buch schon kennt. Man ist zu frustriert, wenn die andere Person „die beste Stelle“ nicht würdigt, sondern einschläft. Wir mochten Patrick Rothfuss: „Der Name des Windes“ sehr, aber der trödelt ziemlich mit seiner Fortsetzung. (Jaja, mit der Fortsetzung der Fortsetzung der Fortsetzung)

Heute kam ich dann auf den Streaming-Dienst „Mubi“, der anspruchsvolle Filme streamt. Vielleicht verdrängt der unser Buch noch. Aber zwei Germanist*innen, die fast jeden Abend noch eine „kleine Folge“ sehen, das geht eigentlich nicht mehr. Was sollen auch die Kinder denken. Wir könnten natürlich Buchseiten aushöhlen und Displays reinbauen, da geht ja heute schon sehr viel, aber die Kinder sind nicht ganz blöde und am Ende – das kennt man ja- wird alles nur noch peinlicher.

Diese ganzen etwas verkopft-verkrampften Pärchenfragestellungen würden den Eichhörnchen sehr gefallen, zumindestens den Bachmannschen Eichhörnchen aus dem Guten Gott von Manhattan.

Advertisements

2 Kommentare zu „Eichhörnchen aus dem Darknet gekauft

  1. Der Post und vor allem die Darknet-Nummer war zu gut um nicht kommentiert zu werden. Wenn es Alles-Liker gibt [in meiner Vorstellung sind das von guntron bezahlte Miet-Liker, ähnlich der Miet-Demonstranten) dann braucht es auch Alles-Kommentierer! Scha! und Seb scheinen dafür aktuell aufzufallen, dann mach ich das.
    Unabhängig.
    Unbezahlt.
    Irgendwas zwischen unvequem und unkritisch.

    Gefällt mir

  2. Naja, vor Gericht würdest Du mit Sicherheit nicht als „unabhängig“ akzeptiert. Und ich behaupte mal, dass ich hier zahlenmässig sowieso die meisten Kommentare verfasst habe. Da darf ich auch mal Pause machen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s